Ein Tag in der Villa

Geborgenheit und  Selbstständigkeit.

Struktur und Freiheit.

Begleiten und Fördern.

Ein Villa-Tag
Ein Villa-Tag

press to zoom
Ankommen
Ankommen

press to zoom
Einfach Kind sein
Einfach Kind sein

press to zoom
Ein Villa-Tag
Ein Villa-Tag

press to zoom
1/14

Mein Vormittag

Die Tür steht offen und ich werde fröhlich von Mara und Niko begrüßt. Schnell zu meinem Schrank, Jacke aus und Hausschuhe an. Hmmm... heute will der Schnürsenkel nicht so wie ich möchte, aber da kommt Gisela schon zur Hilfe. Jetzt aber ab zu meinen Freunden, die im Bauraum schon eine tolle Feuerwehrstation gebaut haben. Da bin ich genau richtig mit meinem Feuerwehrauto, dass ich heute von zu Hause mitgenommen habe. Langsam fängt der Magen an zu knurren. Wie schön, dass Katja im Kinderrestaurant schon mit einem kleinen Frühstücksbuffet auf uns wartet. Lecker!

Willkommen sein.jpg

Meine Mittagszeit

Draußen sein.jpg

Gestärkt geht es für mich in die Turnhalle, in der Tanja einen tollen Parcours aufgebaut hat. Wir spielen fangen, balancieren über Bänke und springen in die Matten. Das macht Spaß!

Langsam zieht ein leckerer Duft durch die Villa. Ich schleiche zur Küche und schaue was Claudia und Monika gerade Leckeres kochen. Mmmmhhh! Heute gibt es Bauernschmaus!

Nach dem Mittagessen wird es etwas ruhiger in der Villa. Die Kleinen schlafen und ich gehe zu Jessi ins Atelier. Dort kann ich heute eine witzige Biene basteln.

Mein Nachmittag

Die Sonne scheint. Jetzt geht es nach draußen und da ist immer was los. Einige Kinder bauen eine Sandburg mit Wassergraben. Die Vorschulkinder üben Kunststücke an den Reckstangen und ich gehe zu Chaya. Sie pflanzt gerade etwas Gemüse in einem der Hochbeete an. 

Später gibt es als kleinen Snack noch Apfelscheiben und Knäckebrot. Die ersten Mamas und Papas kommen zum Abholen. Auch meine Mama ist dabei! Ich freue mich auf zu Hause und darauf, morgen wieder einen tollen Tag in der Villa und mit meinen Freunden zu verbringen!

Freiheit.jpg